4 Tipps, um bessere Ergebnisse beim Laserschneiden zu erzielen

4
Tipps um bessere Ergebnisse beim Laserschneiden zu erzielen

Wer sich innerhalb der Metallbearbeitung mit dem Laserschneiden beschäftigt und seine Fertigkeiten in dem Bereich verbessern möchte, stößt irgendwann an seine Grenzen.

Häufige Fehler, Unkonzentriertheiten oder andere Fehler schaden der Qualität oder vermeiden zumindest, dass die Ergebnisse bestmöglich aussehen. Aus diesem Grund haben wir uns das Laserschneiden einmal genauer angesehen und die vier wichtigsten Tipps zu diesem Themenkomplex zusammengetragen.

Welche vier Tipps eignen sich besonders und sind essenziell, um beim Laserschneiden bessere Ergebnisse zu erzielen? Das erfahren Sie anhand der folgenden Abschnitte ein wenig genauer.

Vorbereitung, Anpassung & Durchführung

Bei einem Laserschneidsystem kommt es auf eine Vielzahl verschiedener Aspekte an. Besonders wichtig: Die Vorbereitung! Eine effiziente Bedienung ist ein Tipp, um bessere Ergebnisse zu erzielen und die Produktivität zugleich zu steigern.

Empfehlenswert ist beispielsweise, dass Sie mehrere Werkstücke pro Durchgang gravieren. Damit können Sie die Produktivität nachhaltig erhöhen. Ein weiterer Tipp innerhalb der ersten Ratschläge – die Anpassung der Auflösung.

So haben Sie die Möglichkeit, die Auflösung durch die Erhöhung des Durchsatzes zu optimieren. Achten Sie jedoch darauf: Verringern Sie die Auflösung zugunsten der Effizienz, so lässt sich der Arbeitsprozess um bis zu ein Drittel steigern.

Laserkopf

Auch die Durchführung ist ein wesentlicher Teil unserer Tipps. So ist es empfehlenswert, den Laserkopf vor der Bearbeitung sorgfältig einzustellen. Generell raten wir Ihnen, lieber etwas mehr Zeit in die Voreinstellung zu investieren – auf diese Weise sparen Sie enorm Zeit und können die Werkstücke produktiver bearbeiten.

Hegen und Pflegen Sie das Objektiv

Mit zunehmender Zeit kommt es vor, dass Schmutz und andere Fremdstoffe das Objektiv der Laserschneidsysteme verunreinigen. Das wiederum wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit aus, beschert obendrein schlechtere Ergebnisse.

Um dies zu vermeiden, sollten Sie das Objektiv vor einem jede Arbeitsgang prüfen und ggf. säubern. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Ein weiterer Tipp für die Pflege: Achten Sie auf den Lasertyp. Nicht jedes Reinigungsmittel eignet sich für den jeweiligen Schneider.

Zwei weitere Tipps – Zentrierung der Linse und Test

Zwie weitere Tipps beschäftigen sich mit der Einstellung und Sorgfalt. So ist es empfehlenswert, die Linse vor dem Arbeitsprozess zu zentrieren. Damit erreichen Sie ein Schnittbild, das über eine entsprechende Schärfe verfügt.

Die perfekte Zentrierung der Linse ist unabdingbar und gewährleistet, dass Sie die Schnittränder optimal sehen können.

Nicht zuletzt sollten Sie einen Fokustest durchführen. Damit stellen Sie sicher, dass der Laserschneider optimal eingestellt ist – dies stellt zugleich die Basis dar, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.